Museum Schloss Hinterglauchau

präsentiert Ausstellung von Siegfried Otto Hüttengrund

Der 1951 in Hohenstein-Ernstthal geborene Siegfried Otto Hüttengrund zählt heute zweifellos zu den wenigen Künstlern der Region, die auch auf internationalem Terrain Anerkennung gefunden haben. Mit großem technischen Vermögen entdeckte er die mittelalterliche Technik des Holzrisses für sich und entwickelte daraus einen eigenen, unverwechselbaren Stil.

In einem schier unendlichen Facettenreichtum im Ausdruck ist Otto Hüttengrund inhaltlich bisweilen in den mythologischen Themen zu Hause und geht bis heute unbeirrt seinen Weg.

Er ist Inhaber zahlreicher Kunstpreise, seine Arbeiten befinden sich in prominenten Häusern des In- und Auslandes. Der Künstler verblüfft immer wieder mit neuen Varianten in der Darstellung, ohne seiner grundsätzlichen Linie untreu zu werden.

In der Ausstellung „Scheinbare Balance" im Museum und der Kunstsammlung Schloss Hinterglauchau sind eine Reihe von großformatigen und farbgewaltigen Ölbildern zu sehen, die erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert werden, so zum Beispiel „Die junge Medusa".

„Scheinbare Balance" von Siegfried Otto Hüttengrund: Die Ausstellung im Museum und der Kunstsammlung Schloss Hinterglauchau ist noch bis zum 8. September zu sehen.

2 Bilder

Ausstellung noch bis 8. September 2013 zu sehen

Öffnungszeiten und mehr Informationen finden Sie hier.

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau