e-Park der Stadtwerke

Rückblick - Ausblick

1. Saison ePARK der Stadtwerke Glauchau

Sie ist zu Ende, die erste Saison „ePARK der Stadtwerke Glauchau" vor der wunderschönen Kulisse der Doppelschlossanlage.
Die Idee, eine Kunsteisbahn in Glauchau zu errichten, gab es schon seit vielen Jahren in den Stadtwerken. Im September 2012 kam es in einem Gespräch zu dem entscheidenden Impuls und den notwendigen Kontakten, um das ehrgeizige Projekt Wirklichkeit werden zu lassen. Ein Organisationsteam ­— bestehend aus Stadtwerken, Großer Kreisstadt Glauchau und verschiedenen Dienstleistern — prüfte die Machbarkeit und suchte den idealen Standort für eine Kunsteisbahn aus. Große Eile war geboten, denn wenn das Vorhaben umgesetzt werden sollte, dann musste es zu Beginn der Adventszeit fertiggestellt und einsatzbereit sein.

Und das haben wir geschafft!
Dank der unbürokratischen Unterstützung des Oberbürgermeisters Dr. Peter Dresler und vieler Firmen konnten die Stadtwerke Glauchau die Eisbahn am 1. Advent in Betrieb nehmen.
Vom 1. Dezember 2012 bis zum 28. Februar 2013 gab es erstmalig in der Glauchauer Innenstadt die Möglichkeit, Schlittschuh zu laufen. Über drei Monate sicherten die Stadtwerke Glauchau sowie zahlreiche Helfer den Eislaufbetrieb mit Schlittschuhverleih, heißen Getränken und kleinen Snacks ab. Im Rückblick können wir einschätzen, dass die Kunsteisbahn sehr gut angenommen wurde. Täglich waren viele Kinder mit ihren Eltern bzw. Großeltern zu Gast auf dem Eis oder nutzten die Gelegenheit zum Zuschauen. Vormittags stellten wir die Fläche kostenfrei Schulklassen und Kindergruppen zur Verfügung. Dieses Angebot nahmen besonders Glauchauer Schulen in Anspruch, die zuweilen ihren Sportunterricht ins Freie verlegten und Schlittschuhlaufen kamen. Besonders zahlreich buchten Schulhorte und Kindergruppen die Eislaufzeiten in den Februarferien.
Dank der Pressearbeit sowie unserer Internetseite www.epark-gc.de und unserer Facebook-Aktivitäten konnten wir auch im Glauchauer Umfeld auf unsere Kunsteisbahn aufmerksam machen. Selbst Gäste aus Zwickau, Meerane, Hohenstein-Ernstthal und Waldenburg besuchten die Eisbahn im „ePARK der Stadtwerke Glauchau". Das freute uns sehr.

Besonders gut fanden wir die „Sonderaktionen" auf dem Eis, wie zum Beispiel „Fasching auf dem Eis". Viele kleine und große kostümierte Gäste nutzten das kostenfreie Angebot und amüsierten sich prächtig. Interessant waren auch die Eisrettungsübung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr oder aber viele kleinere Events, wie die Einladung der Kinderarche Lichtenstein durch die Glauchauer Biker sowie verschiedene andere Aktionen von Vereinen und Gruppen. Die Nutzung der Eisbahn bekam damit eine gewisse Eigendynamik und das gilt es, in der kommenden Saison auszubauen. Kreative Ideen auf und am Eis sind gefragt und willkommen.

ePARK - auch im Winter 2013/14
Damit haben wir soeben verraten, dass es eine Wiederholung im nächsten Winter geben wird. Am 1. Dezember 2013 soll die 2. Saison „ePARK der Stadtwerke Glauchau" starten. Bis dahin werden wir unsere Konzeption überarbeiten, um verschiedene Dinge professioneller anzubieten. Wir halten die Leser des „Schönburger Landboten" auf dem Laufenden und berichten über Neuigkeiten bzw. Veränderungen. Vielleicht können wir bereits zum Spieletag am 1. Juni 2013 einen Ausblick auf die bevorstehende Eissaison in Glauchau geben.
Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich für Euren und Ihren Besuch im „ePARK der Stadtwerke Glauchau" und hoffen, dass wir uns zum Spieletag bzw. ab dem 1. Dezember 2013 an gleicher Stelle in Glauchau wiedersehen. Bis dahin wünschen wir eine gute Zeit und viel Gesundheit.

Das ePARK-Team der Stadtwerke Glauchau

8 Bilder


Übrigens:
Wenn Ihr Unternehmen in der nächsten Saison für das Catering im ePARK verantwortlich sein möchte, bewerben Sie sich schriftlich bis
30. April 2013 bei den Stadtwerken Glauchau.

Mehr Bilder und Presseartikel über die Eisbahn finden Sie auf:

www.epark-gc.de

Eislaufen mitten in Glauchau

Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren

Wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern, Besuchern und Sponsoren für die Unterstützung unseres Projektes ePARK. Ohne das Zusammenwirken aller hätten wir nicht diesen Erfolg gehabt.

  • ADAC Sachsen
  • Augenoptik Hörakustik Heidler
  • AppelGrips Werbeagentur
  • Casus GmbH
  • Freiwillige Feuerwehr Glauchau
  • GARANT Wärmesysteme Ingenieurgesellschaft mbH
  • Glauchau City, (facebook)
  • Große Kreisstadt Glauchau
  • GVZ Entwicklungsgesellschaft Südwestsachsen mbH
  • Juwelier Weber
  • Sparkasse Chemnitz
  • Städtische Altenheim gGmbH Glauchau
  • Volksbank Raiffeisenbank Glauchau eG
  • Weberag - Westsächsische Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft Glauchau mbH

Danke: An alle Schulen, Kindertagesstätten und das Freizeitparadies, die mit ihren Kids unsere Angebote angenommen haben.

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau