Sind die Gaspreise an den Ölpreis gekoppelt?

Das ursprüngliche Ziel der Kopplung des Erdgaspreises an den Ölpreis in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts war die Reduzierung von Preisschwankungen für Erdgas. Mit dieser Preisstabilisierung sollte eine langfristige Planungssicherheit vor allem für Investitionen im Erdgasbereich geschaffen werden.

Den Ausgangswert für den Erdgaspreis bildete der durchschnittliche Ölpreis innerhalb eines festgelegten Zeitraumes, der Zeitraum wurde vertraglich bestimmt. Dieser Durchschnittswert bildete mit einer zeitlichen Verzögerung den Referenzwert für den Erdgaspreis. Damit folgte der Erdgaspreis um einige Monate zeitlich versetzt dem Trend des Ölpreises. Üblicherweise vierteljährlich erfolgte eine Anpassung des Erdgaspreises an die Entwicklung des Ölpreises.
Die Freie Presse hat zu diesem Thema am 16.12.2014 einen Artikel veröffentlicht (Autorin Frau Ramona Nagel), diesen finden Sie in der genannten Tageszeitung auf S. 6 unter Wirtschaft & Börse.

In Zeiten des steigenden Ölpreises stieg automatisch auch der Erdgaspreis. Mitte 2008 war ein sehr hoher Ölpreis zu verzeichnen, darauf folgte ein hoher Erdgaspreis. Durch die Mittelwertbildung war der Höchstpreis beim Erdgaspreis allerdings nicht so extrem wie beim Ölpreis, die Mittelwertbildung glättete den Erdgaspreis sowohl nach oben als auch nach unten.

Mit der Zeit hat sich ein eigenständiger von der Ölpreisbindung abgekoppelter Erdgashandel an der EEX entwickelt. Im Jahr 2010 wurde die ausschließliche Bindung des Erdgaspreises für Endverbraucher an den Erdölpreis vom Bundesgerichtshof für unzulässig erklärt. Damit vergrößerte sich der Umfang des Erdgashandels an der EEX rasch. Heute beschaffen die Gasversorger einen Großteil ihrer benötigten Gasmengen an der Börse, Verträge mit Ölpreisbindungen existieren kaum noch.

Auch wir als Stadtwerke Glauchau haben unseren Einkauf schon seit 2010 endgültig vom Ölpreis gelöst, bereits seit 2007 wurden Teilmengen unabhängig vom Ölpreis eingekauft. Heute möchte man nun am liebsten wieder eine Kopplung haben, da natürlich bei fallenden Ölpreisen bei Bestehen einer solchen Kopplung auch der Erdgaspreis automatisch fallen würde. Genau diese Kopplung gibt es aber nicht mehr.

Es ist anzunehmen, dass auch der Erdgasmarkt dem Trend des Ölmarktes folgen wird, aber das kann nicht vorhergesagt werden. Wenn wir aufgrund der Marktentwicklung günstigere Einkaufspreise erzielen, sind wir bestrebt, diese an unsere Kunden weiterzugeben.
Bitte beachten Sie aber, dass sich der Erdgaspreis nicht nur aus dem Einkaufspreis zusammensetzt, sondern weiterhin die Netzentgelte, die Erdgassteuer und die wiedereingeführte Regelenergieumlage enthalten. Die Entwicklung des Gesamtpreises ist abhängig von der Entwicklung aller Preisbestandteile, nicht nur des Einkaufspreises.

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau