Erinnerungen an den Heimatforscher Fritz Resch

Der Verein für Stadtgeschichte und Denkmalpflege untersucht seit längerer Zeit das Leben und Wirken des Heimatforschers Fritz Resch und hat eine weitere Broschüre herausgegeben.

Der gebürtige Waldenburger (1879 - 1956) arbeitete schon früh an der fürstlichen Kanzlei und wechselte dann in den sächsischen Justizdienst. Im Laufe der Jahre führte ihn sein Lebensweg als Justizbeamter nach Dresden an das Landgericht, nach Leipzig an das Amtsgericht sowie nach Frankenberg. Nach der Entlassung aus dem Militärdienst arbeitete er als Justizbeamter in Altona, Freiberg, Riesa und am Amtsgericht Glauchau. Mit außerordentlicher Hingabe vertiefte er sich dabei in die Heimatforschung, sei es vor 1945 als ehrenamtlicher Verwalter des fürstlichen und gräflichen Archivs, und nach 1945 im Dienste des ehemaligen Kreis Glauchau. Es gelang ihm, so manche unersetzliche Kostbarkeit zu erhalten.

Neben der urkundlichen Forschungsarbeit zur Sippengeschichte von Georg Agricola forschte er intensiv zu anderen heimatkundlichen Themen. So verfasste er verschiedene Beiträge zur Siedlungsgeschichte, zu Gerichtsbarkeit und Stadtrecht sowie über die wichtigsten Bauernhöfe unserer Heimat.

Als Mitarbeiter der früheren „Glauchauer Zeitung" lies er in der Beilage „Die Heimat" hunderte von Beiträgen erscheinen, so z.B. über die Apotheken in Glauchau, das Gold und Silberbergwerk im Albertsthal oder die Brauerei in St. Egidien. Seiner Heimatstadt Waldenburg war Resch sein ganzes Leben lang zugetan, was sich auch in seinen Veröffentlichungen hierzu darstellte. Dies bezüglich wurde er auch zum Ehrenbürger der Stadt Waldenburg ernannt.

Wer unvoreingenommen urteilt, wird anerkennen müssen, dass Fritz Resch mit zu den besten Heimatforschern unserer Region gehört und als Autodidakt zu schätzenswerten Ergebnissen kam, welche der Verein für Stadtgeschichte und Denkmalpflege in Glauchau mit einem kleinen Abriss quer durch fast alle Themen in der neuen Broschüre „Erinnerungen an den Heimatforscher Fritz Resch" zusammengestellt hat.
M. Bley, Denkmalverein Glauchau

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau