Die Stadtwerke fördern Erdgasfahrzeuge

Laut ADAC ist die Technik ausgereift, der Kraftstoff ist sauber und preiswert.

Laut ADAC-Motorwelt, Ausgabe 1/2013, war 2012 das teuerste Tank-Jahr aller Zeiten.
In Zeiten dieser abenteuerlich gestiegenen Kraftstoffpreise suchen Autofahrer nach Alternativen.

Da bietet der Kauf oder der Umbau eines Erdgasfahrzeuges nicht nur eine kostengünstigere, sondern auch umweltfreundlichere Alternative.
Ein Kilogramm Erdgas kostet derzeit 1,09 Euro (aktueller Preis an der Total-Tankstelle in Glauchau). Darüber hinaus sind Erdgasfahrzeuge im Vergleich zu einem Benziner oder Diesel viel kostengünstiger im Verbrauch und entlasten durch einen geringeren Schadstoffausstoß die Umwelt. Mittlerweile hat sich auch im Vergleich zu früheren Erdgasfahrzeugen die Reichweite dank einer verbesserten und weiterentwickelten Technik erhöht.

Rund 910 Tankstationen* in Deutschland gibt es im Bundesgebiet. Die Zahl erhöht sich ständig. Das ist neben der größeren Reichweite auch notwendig, um Erdgasfahrzeuge als Alternative für möglichst viele Autofahrer interessant zu machen.

Die Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH unterstützt ihre Kunden bei der Entscheidung für umweltfreundliche Erdgasfahrzeuge. Für die Neuanschaffung oder Umrüstung auf CNG-Antrieb bietet der Glauchauer Energieversorger zwei Förderungsvarianten an.

Die Kunden können sich für eine finanzielle Unterstützung von 500,00 € je Fahrzeug sowie einen Gutschein über 250 kg zum Tanken an der Erdgas-Zapfsäule der Total-Tankstelle in Glauchau entscheiden
oder
sie wählen einen Wertscheck über 750 kg für diese Erdgas-Tankstation aus.

Weitere Informationen zu den Förderungsbedingungen sind unter der Telefonnummer 03763 5007-321 erhältlich.

Das Fazit des ADAC lautet*:
„Je teurer Benzin wird, desto attraktiver werden Gasautos. Wer ein paar Regeln beachtet und genau rechnet, findet hier brauchbare Alternativen."

*Angaben aus „ADAC-Motorwelt", Ausgabe Januar 2013

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau