Altersgerecht und barrierefrei Wohnen Förderung von Umbauten

Mieter haben verschiedene Möglichkeiten, ihren Wohnraum altersgerecht umzubauen und dafür Fördermittel zu erhalten. Seit Juli 2017 fördert die Sächsische Aufbaubank (SAB) barrierefreie Baumaßnahmen, wenn diese wegen einer eingetretenen Mobilitätseinschränkung des Mieters erforderlich sind, damit der bisher genutzte Wohnraum auch weiterhin bewohnt werden kann. Der Grund der Mobilitätseinschränkung ist dabei unerheblich, wichtig ist die voraussichtliche Dauerhaftigkeit. (Mehr Infos siehe Adresse graues Kästchen)

Mieter im Freistaat erhalten für Umbauten in ihren vier Wänden bis zu 8.000 € Förderung, Rollstuhlfahrer bis zu 20.000 €. Bezuschusst werden 80 Prozent der förderfähigen Umbaukosten, zum Beispiel für die Beseitigung von Schwellen, die Verbreiterung von Türen oder Anpassungen in Bädern, Küchen und Balkonen. Darüber hinaus gibt es Fördermöglichkeiten über die Krankenkassen und Pflegekassen, sofern eine ärztliche Verordnung vorhanden ist bzw. ein Pflegegrad besteht. Der Umbau muss in jedem Fall durch geschulte Handwerksbetriebe erfolgen.

Auch die Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau will ihre Mieter bei Umbauten unterstützen. Alle baulichen Änderungen müssen bei uns beantragt werden.

Ausführliche Informationen

Adresse der zuständigen Beratungsstelle:

Sozialverband vdk Sachsen e. V. | Elisenstraße 12
09111 Chemnitz | Telefon: 0371 33400 Internet: www.vdk.de/sx

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau