Zu Gast im Landhotel Billing

Zwischen Wiesen und Weiden, am Rande der Stadt Glauchau, befindet sich das familiengeführte Landhotel Billing. In dem typisch sächsischen Vierseithof übernachten die Gäste in modern eingerichteten Hotelzimmern. Neben der gemütlich eingerichteten Gaststube gibt es noch ein Vereinszimmer zum Tagen und Feiern.

Kenner schätzen das Landhotel Billing besonders wegen seiner Rindfleisch-Spezialitäten. Und das aus gutem Grund, denn das Fleisch stammt von hofeigenen Rindern, die auf der Wiese neben dem Vierseithof grasen. Das Küchenteam um Jörg Billing setzt generell auf regionale Produkte und Frische. So werden beispielsweise der Salat und die Küchenkräuter ganz nach Bedarf im Hausgarten geerntet.
In der warmen Jahreszeit können die Gäste im Biergarten den Tag ausklingen lassen und den schönen Ausblick auf die Stadt Glauchau genießen. Das ländliche Umfeld vermittelt Ruhe und Gelassenheit und die Besucher finden ein wenig Entspannung vom hektischen Alltag. Für alle, die außerhalb der Gaststätte feiern möchten, bietet das Landhotel Billing einen Catering-
service an.

4 Bilder

Landhotel Billing
Höckendorfer Weg 57
08371 Glauchau
www.landhotel-billing.de
Mo bis Sa ab 17:00 Uhr

Gepökelte Rinderbrust mit Meeretichsoße


Die Rinderbrust reichlich mit Wasser bedecken und zusammen mit dem in grobe Würfel geschnittenen Wurzelgemüse, einer geschälten und halbierten Zwiebel, Lorberblättern, Pfefferkörnern und Wachholderbeeren ca. 2 - 3 Stunden kochen. Nach 2 Stunden Kochzeit die Rinderbrust mit der Kochgabel anstechen. Das Fleisch ist fertig gegart, wenn es ohne Hilfe von der Fleischgabel rutscht. Das fertige Fleisch aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen. Den Sud durch ein Sieb geben. Das abgekühlte Fleisch entgegen der Faser in ca. ein Zentimeter dicke Scheiben scheiden. Die Hälfte des gesiebten Suds in einen Topf geben und die geschnittene Rinderbrust hinzugeben und bei niedriger Temperatur warmziehen lassen.

Butter in einem Topf schmelzen, nach und nach das Mehl einsieben und mit einem Schneebesen rühren. Wenn die Mehlschwitze unter ständigem Rühren anfängt Blasen zu werfen, mit 900 ml Sud und 100 ml Sahne aufgießen, Gemüsemeerettich hinzugeben und unter ständigem Rühren 3-4 Minuten Kochen lassen. 50 g frisch geriebenen Meerettich zugeben, mit Salz, weißen Pfeffer und Zucker nach Geschmack abschmecken. Fleisch fächerförmig auf dem Teller anrichten, Soße darüber geben und mit etwas frisch geriebenen Meerettich und in feine Ringe geschnittenen Lauch garnieren. Dazu empfehlen wir Ihnen Kartoffelklöße oder Salzkartoffeln.

Zutaten:

Fleisch: 1,2 kg gepökelte Rinderbrust vom Fleischer Ihres Vertrauens, 1 Packung Suppengrün, 1 Zwiebel, 4 Lorbeerblätter, 1/2 TL Pfefferkörner, 1/2 TL Wachholderbeeren,

Soße: 50 g Butter, 50 g Mehl, 100 ml Sahne, 5 TLGemüsemeerettich, 1Stange Lauch, frische Meerettichwurzel, Salz, weißer Pfeffer, Zucker

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau