Der Sandmann ist da!

Große traditionelle Weihnachtsausstellung

Vor genau 55 Jahren erklang jener Ruf: „Der Sandmann ist da!" erstmals durch den Äther. Der Deutsche Fernsehfunk strahlte unter den Klängen von „Sandmann, lieber Sandmann..." am 8. Oktober 1958 den ersten Abendgruß seiner Art aus. Bis heute hat der kleine Geselle nichts an Beliebtheit eingebüßt. Zahlreiche Kinder fragen sich täglich, womit der Sandmann wohl kommen mag oder wo er zu Gast sein wird. Für die nächsten Wochen ist der Sandmann auf alle Fälle im Schloss Hinterglauchau zu Besuch. Dort trifft er nicht nur auf allerlei Märchengestalten, sondern auch auf Berliner Originale und durchreist sogar das Schlaraffenland und den Orient. In Zusammenarbeit mit der Sandmann Trickfilm GmbH Berlin entstand jene bunte Szenerie des Sandmännchens, bestehend aus zahlreichen originalen Trickpuppen, Fahrzeugen und Requisiten.

Die diesjährige Glauchauer Weihnachtsausstellung hat aber noch viel mehr zu bieten. Da dürfen die im Schloss ausgestellten Dampfmaschinen und Eisenbahnen nicht fehlen. So durchfährt die legendäre Gartenbahn von Lehmann in der Spurweite von 45 mm eine bunte Märchenwelt. Sie wird bewohnt von Schneewittchen und den sieben Zwergen, Max und Moritz, Frau Holle, von Rotkäppchen und dem Wolf, Sterntaler, dem gestiefelten Kater sowie weiteren lustigen und kauzigen Wesen. Bei den Figuren handelt es sich zumeist um Markenerzeugnisse von Käthe Kruse, Hildegard Krahmer, Schildkröt und aus der Plüschtierwelt in Bad Kösen. So gilt Schildkröt beispielsweise als der Puppenhersteller mit der längsten Tradition. Er produziert durchgehend seit 1896 bis in die Gegenwart.
Auf eine respektable Tradition darf die Firma NOCH zurückblicken. Sie wurde 1911 in Glauchau gegründet. Heute hat sie ihren Sitz in Wangen im Allgäu und gilt als Spezialist für Modell-Landschaftsbau. Auch ihrer Geschichte ist ein Thema in der Ausstellung gewidmet. Die reizvollen Arbeiten der Klöpplerinnen und Schnitzer sind ebenfalls aus keiner Weihnachtsausstellung wegzudenken. Sie zaubern eine gemütliche Atmosphäre, die in festliche Stimmung versetzt.


Dipl. ethn. Steffen Winkler

2 Bilder

vom 26.11.2011 - 26.02.2012

Öffnungszeiten
Schloss Hinterglauchau:
Di - Fr
9:00 - 12:00 u. 13:00 - 17:00 Uhr
Sa, So + feiertags
14:00 - 17:00 Uhr
Am 24. und 31. 12. sowie montags
geschlossen
1. und 2. Weihnachtsfeiertag
sowie Neujahr geöffnet

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau