Reparaturen/Renovierungen

Immer zuerst den Vermieter informieren

Grundsätzliche Hinweise zu Reparaturen und Renovierungen in Mietwohnungen der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau.

Fallen Reparaturarbeiten in Ihrer Mietwohnung an, z.B. bei Defekten an Heizung, Elektroanlage oder im Sanitärbereich, so ist es in jedem Fall erforderlich, dass Sie zuerst mit Ihrem Vermieter, der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau, Rücksprache halten. Dieses Grundprinzip gilt auch für notwendige Renovierungen, z.B. die Erneuerung von Fußbodenbelag oder den Austausch der Türen. In beiden Fällen wird ein Verantwortlicher der Stadtbau zu Ihnen in die Wohnung kommen, das Reparatur- oder Renovierungsvorhaben besichtigen und eine eventuelle Kostenübernahme durch die Stadtbau mit Ihnen abklären. Laut unseren Mietverträgen darf eine Reparatur grundsätzlich nur von einer Fachfirma ausgeführt werden, die auch von der Stadtbau beauftragt wurde. Wenn zum geplanten Vorhaben mit der Stadtbau vorab ein finanzieller Zuschuss vereinbart worden ist, erfolgt diese Zuzahlung erst nach Fertigstellung der Maßnahme. Hierzu bedarf es einer fachlichen Abnahme durch die Stadtbau sowie der Vorlage der Rechnung.

Das heißt im Umkehrschluss: Sollten Sie als Mieter eigenmächtig und ohne Rücksprache mit der Stadtbau eine Firma für Reparaturen oder Renovierung beauftragen, geht auch die Rechnung in voller Höhe ausschließlich zu Lasten des Mieters. Sprechen Sie also rechtzeitig mit uns!

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau