Vorsicht vor Haustürgeschäften

 

Immer wieder gehen wortgewandte Vertreter von Tür zu Tür oder preisen am Telefon scheinbar kostengünstige Energieprodukte sowie lukrative Sonderangebote an. Als vermeintliche Mitarbeiter der Stadtwerke getarnt, verschaffen sie sich Zutritt zu den Wohnungen nichtsahnender Kunden, um deren Zählerstände zu kontrollieren oder erhaltene Rechnungen zu überprüfen. Ein „Nein" akzeptieren die Verkäufer oftmals nicht und so wird aus einem Zwiegespräch auf der Türschwelle vielfach ein sogenanntes Haustürgeschäft, das meist unüberlegt und ohne Vergleichsmöglichkeiten abgeschlossen wurde.

Mitarbeiter besitzen Ausweis
Die Stadtwerke Glauchau weisen wiederholt darauf hin, dass kein Mitarbeiter unangekündigt vor der Haustür steht, um Vertragsangelegenheiten zu klären oder Zahlungsrückstände in bar zu kassieren! Beratungsgespräche und Vertragsabschlüsse finden bei den Stadtwerken Glauchau generell im Kundenzentrum der Sachsenallee 65 statt. Eine Ausnahme bilden nur die Aufträge zur Errichtung von Hausanschlüssen für Strom und Gas, worüber die Kunden aber im Vorfeld von den Stadtwerken oder von deren Partner, der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, schriftlich in Kenntnis gesetzt werden. Die betreffenden Außendienstmitarbeiter besitzen einen Dienstausweis mit Lichtbild, den sich die Kunden grundsätzlich zeigen lassen sollten.

Stadtwerke versenden Ablesekarte
Zur Ablesung der jährlichen Zählerstände für den Strom- und Gasverbrauch erhalten die Kunden der Stadtwerke Glauchau eine Ablesekarte, auf der sie ihre Daten notieren und die Karte selbst zurücksenden. Sollte ein Mitarbeiter den Zähler persönlich ablesen, wird er sich vor Ort entsprechend ausweisen und damit seine Zugehörigkeit zu den Stadtwerken belegen. Bestehen dennoch Zweifel an der Berechtigung der Person, können die Kunden sich bei den Stadtwerken Glauchau zu dem betreffenden Mitarbeiter rückversichern.

Achtung!
Ist erst einmal ein Vertrag mit einem anderen Lieferanten geschlossen und damit der Lieferantenwechselprozess ausgelöst worden, ist eine Rückabwicklung schwer und nervenaufreibend. Hinterlässt der Vertreter keine Kopie des unterschriebenen Schriftstückes, ist meist kein Widerspruch in der gesetzlich vorgegebenen Frist von 14 Tagen möglich, da sich der neue Lieferant oftmals erst nach Ablauf der Widerspruchsfrist mit einer Vertragsbestätigung meldet.

Unseriöse Anrufe
Vorsicht ist auch geboten, wenn bei Telefonaten der Gesprächspartner zum Preisvergleich Kunden- oder Vertragsdaten abfragt. Kundengebundene Informationen, wie die Zählernummer, ermöglichen es der Gegenseite beispielsweise einen Vertragswechsel bei einem Kunden durchzuführen. Im Falle eines solchen Anrufes sollten sich die Kunden der Stadtwerke Glauchau den Namen des Gesprächspartners, seine Telefonnummer sowie den Namen des vermeintlichen Energieversorgungsunternehmens notieren und die Daten unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 0500730 den Stadtwerken melden.

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau