Rezepte des Redaktionsteams

Glühwein

Selbstgemachter Glühwein oder die verschiedenen fertigen Variationen wärmen in den kalten Wintermonaten und vermitteln ein Gefühl von Besinnlichkeit und Wohlbehagen. Jedoch gehört der Glühwein nicht erst in die Neuzeit, sondern die Ursprünge des alkoholhaltigen Getränkes liegen bereits in der Antike. Als Gewürzwein war das Getränk schon im alten Rom als Nahrungs- und Heilmittel bekannt.
Die Zutaten des heutigen Glühweins können entsprechend der verschiedenen Geschmäcker variieren. Grundlage bildet meistens ein Wein. Ein klassischer Glühwein wird wie folgt zubereitet:
Der Wein wird zusammen mit den nebenstehenden Zutaten (außer dem Zucker) in einen Topf gegeben und erhitzt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Getränk nicht kocht, da sonst der enthaltene Alkohol verloren geht und das typische Aroma leidet. Je nach Geschmack können nun noch zusätzliche Zutaten wie Orangen- oder Zitronenscheiben, Mandeln und Rosinen, Liköre oder Anis sowie Zucker zum Glühwein hinzugefügt werden. Danach die Zimtstange aus dem Glühwein nehmen und das winterliche Getränk kann serviert werden.

1 Flasche trockener Rotwein (0,75 l)
1/4 l Wasser
Saft einer Zitrone
1 Zimtstange
2 - 4 Gewürznelken
Zucker (je nach Geschmack)

Weihnachtliches Gebäck

Kleine süße Leckereien in Form von Plätzchen, Lebkuchen oder Stollen gehören ebenso in die kulinarische weihnachtliche Jahreszeit, wie der Glühwein. Das Repertoire der Rezepturen und der Zutatenvariationen bzw. -kombinationen ist dabei überaus vielfältig.

Die hier aufgeführten Zutaten ergeben ein schnelles, einfaches und leckeres Grundrezept für Weihnachtsplätzchen:
Butter, Zucker und Eier werden mit einem Handrührgerät vermengt. Anschließend nach und nach das Mehl, welches vorher mit dem Backpulver vermischt wurde, dazugegeben. Den Teig nach Möglichkeit etwas ruhen lassen.
Zum Ausstechen den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche dünn ausrollen. Die entstandenen Formen auf einem Backblech verteilen und im Ofen bei 200°C für ca. 5 - 8 Minuten goldgelb backen. Das Gebäck etwas abkühlen lassen und mit der zerlassenen Schokolade oder einer, aus dem Puderzucker und etwas Zitronensaft entstandenen Glasur bestreichen sowie mit dekorativen Streuseln versehen.

250 g weiche Butter
250 g Zucker
2 Eier
500 g Mehl
½ Päckchen Backpulver

Glasur je nach Geschmack:
Puderzucker + Zitronensaft,
Schokoladenguss
oder bunte Streuseln

Neben dem Glühwein und den süßen Leckereien aus dem Backofen gibt es in der Weihnachtszeit eine Vielzahl an Köstlichkeiten, die typisch für diese Jahreszeit sind. Ob es der Weihnachtsbraten ist, der noch nach Großmutters Rezept hergestellt wird oder die gebrannten Mandeln, deren Duft jeden Weihnachtsmarktbesuch versüßen oder vielleicht auch typische Weihnachtsstollen, der jedes Jahr beim Bäcker des Vertrauens gekauft wird: all das macht Weihnachten zu einem besonderen Fest der Gaumenfreuden, des Wohlempfindens aber auch der Bedachtsamkeit.

In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern des „Schönburger Landboten" eine besinnliche, frohe und köstliche Weihnachtszeit sowie einen guten Start in das Jahr 2012.

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau