WOOL-ART

im Glauchauer Rathaus zu sehen Ausstellung läuft noch bis Anfang Oktober

Im Ratshof Glauchau wird seit Mitte Juli in der ersten Etage eine Ausstellung mit Werken der Niedermülsnerin Barbara Haubold präsentiert. Hierbei geht es um Wool-Art, die es in vielfältigster Art gibt.
Diese Technik verlangt vom Künstler vor allem viel Geduld und Ruhe sowie ein ausgeprägtes Farbempfinden ab. Vor etwa sechs Jahren erst ist Barbara Haubold darauf gestoßen; hat sich inspirieren lassen, wie sie selbst sagte.


In ihren Wool-Art-Bildern, für die sie Wollfäden aus Merino-Wolle verwendet, setzt sie vor allem Landschaften und botanische Motive in Szene. Bezeichnend dafür sind solche Bildertitel wie „Sonnenuntergang" und „Sonnenaufgang", „Clematis", „Rose", „Leuchtturm am Strand", „Kraniche am Himmel" oder „Mond über dem See".

Der Meeraner Künstler Dr. Hans-Dieter Ilge beschreibt Barbara Haubolds Bilder als „mit oftmals ausdrucksstarker räumlicher Tiefe" und „meist von phänomenaler Farbenvielfalt und Brillanz, aber auch abstrahierender Ansätze".

Die Ausstellung kann noch bis Oktober 2014 zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses, Markt 1, besucht werden.

Bild Titel:
„Afrikanische Landschaft" von Barbara Haubold

Bild oben:
„Steg am Plauer See" von Barbara Haubold

Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH -
ein Unternehmen der Überlandwerke Glauchau GmbH

in Zusammenarbeit mit
der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH Glauchau
sowie der Großen Kreisstadt Glauchau